Bauausführung

2.1 Erdarbeiten

  1. Mutterboden der zu überbauenden Grundfläche abtragen
  2. Boden für die Stützen- und Streifenfundamente sowie Rohrgraben für die Entwässerungsleitungen ausheben
  3. Tragschicht einbauen und verdichten sowie Feinplanum unter der Stahlbeton-Bodenplatte herstellen


2.2 Entwässerungsarbeiten

  1. Regenwasser- und Schmutzwasser-Grundleitungen verlegen sowie Kontrollschächte aus Beton-Fertigteilen liefern und einbauen
  2. Der Anschluss an den öffentlichen Kanal auf dem Baugrundstück ist bei Ausführung der Außenanlagen enthalten


2.3 Beton- und Stahlbetonarbeiten

  1. Stahlbetonsohlplatte im Bürobereich und als Industriefußboden in der Lager-und/oder Produktionshalle, Oberfläche maschinell geglättet und Oberflächenvergütung mit Hartstoffbeschichtung herstellen
  2. Stahlbetondecke als Elementplattendecke liefern und montieren
  3. Stahlbetontreppe mit Zwischenpodest herstellen
  4. Rampen und Gruben mit Treppenanlage auf Wunsch herstellen


2.4 Tragende Konstruktion

  1. Tragende Konstruktion aus Stahlbeton-Fertigteilen, bestehend aus Stützen und Bindern, umlaufende Frostschürze im Bereich der Außenwände in Sichtbeton mit einer innenliegenden Wärmedämmung und Einzelfundamente als Stahlbeton-Fertigteile an den Stützen angeformt, liefern und montieren
  2. Sauberkeitsschicht aus Magerbeton unter den Einzelfundamenten herstellen


2.5 Fassade

  1. Montagebauteile aus dampfgehärtetem Porenbeton, äußere Horizontalfugen mit Fugenfüller auf Kunstharzbasis, senkrechte Fugen plastoelastisch geschlossen
  2. Horizontale Feuchtigkeitssperre zwischen Porenbeton-Montagebauteilen und Betonsockel herstellen
  3. Schließen der Sockelfugen mit plasto-elastischem Material
  4. Ausführung nach Erfordernis als "Brandwand"


2.6 Dach- und Entwässerungsarbeiten

  1. Kunststoffdachdichtungsbahnen auf einer Trennlage verlegen und auf den Trapezblechen mechanisch befestigen
  2. Dämmung aus Mineralfaser-Dämmplatten über die gesamte Dachfläche verlegen
  3. Trapezbleche, bandverzinkt, mit einer unterseitigen Kunststoffbeschichtung ähnlich RAL 9002 liefern und montieren incl. den notwendigen Randwinkeln
  4. Flachdacheinläufe in der erforderlichen Anzahl liefern, montieren und eindichten
  5. Regenfallrohre aus Kunststoff an die vorhandenen Grundleitungen anschließen
  6. Entlüftungsrohre für innenliegende Sanitärräume eindichten
  7. Attika als Abdeckprofil liefern und montieren
  8. Fugen zwischen Attika-Abdeckung und Porenbetonwand mit einem Dichtungsband verschließen
  9. Attikablende aus Stahl-Trapezblechen in Standardfarben liefern und auf Wunsch vor die Porenbeton-Wandelemente montiert
  10. Lisenen aus gekantetem Stahlblech auf Wunsch vor den Stützen montieren


2.7 Lichtkuppeln, Lichtbänder sowie Rauch- und Wärmeabzugsanlagen

  1. Lichtkuppeln, dreischalig, zu öffnen mit Elektro-Motor oder
  2. Lichtband aus geformten Aluminium-Profilen mit Acrylglas-Verglasung einschl. der entsprechenden Unterkonstruktionen oder
  3. Lichtkuppeln als RWA-Anlagen, doppelschalig mit thermisch-pneumatischer Auslösung, Kombination mit Lüftung mittels Elektromotor einschl. der Notauslösekästen und Rohre liefern und montieren


2.8 Fenster und Außentüren

  1. Fenster aus Kunststoff, Farbton weiß, mit verdeckt liegenden Beschlägen, Wärmefunktionsglas mit k-Wert 1,3 W/m2K, Außenfensterbänke aus eloxiertem Aluminium oder
  2. Fenster aus Kunststoff, Farbton weiß, mit außen aufgesetzten Aluminiumprofilen und Aluminiumaußenfensterbank, Oberfläche einbrennlackiert, oder
  3. Fenster aus thermisch getrennten Aluminiumprofilen und Aluminiumaußenfensterbank, Oberfläche einbrennlackiert, einbauen
  4. Außenjalousetten als Sonnenschutz aus Aluminium, liefern und montieren
  5. Eingangsanlage aus thermisch getrennten Aluminium-Profilen, Oberfläche einbrennlackiert, Wärmefunktionsglas mit Verbundsicherheitsglas, einschl. Drücker und Feststeller, einbauen


2.9 Stahl-Türen

  1. Stahltür als Fluchttür, Oberfläche verzinkt, oder Stahltür T 30, feuerhemmend oder Stahltür T 90 in der Brandwand, feuerbeständig, liefern und einbauen
  2. Stahlschiebetor T 90 in der Brandwand, mit Feststell-Einrichtung, bestehend aus temperatur- und rauchempfindlichen Auslöse-Schaltern, einem Netz-Gleichrichter, einem Haftmagneten und einer Handauslösetaste, liefern und montieren


2.10 Tore

  1. Sektionaltor aus wärmegedämmten, beschichteten Stahlprofilen, Farbton aus der Farbkarte des Herstellers, komplett mit Führungsschienen und Elektro-Antrieb liefern und montieren


2.11 Schlosserarbeiten

  1. Tür- und Torrahmen, verzinkt, im Bereich der Stahltüren bzw. Tore montieren
  2. Stahltreppe, verzinkt, bestehend aus einer Stahlunterkonstruktion aus Rechteckrohr und Gitterroststufen sowie einem Geländer, liefern und montieren
  3. Treppengeländer, mit Handlauf aus Edelstahl, bestehend aus Ober- und Untergurt und Füllstäben in Stahl, liefern und montieren


2.12 Vordach

  1. Stahlrahmen-Konstruktion in verzinkter Ausführung, Verglasung mit Verbundsicherheitsglas, Aluminium-Abdeckprofile mit einbrennlackierter Oberfläche, und/oder
  2. Stahlrahmen-Konstruktion in verzinkter Ausführung, Eindeckung mit Trapezblechen und umlaufende Verblendung


2.13 Außenwandbeschichtungs- und Malerarbeiten

  1. Außenwandbeschichtung der Porenbeton-Wandelemente auf Acrylbasis inVerlaufstruktur, Farbton naturweiß
  2. Betonsockel mit Außendispersionsfarbe, Stahltüren, Tür- und Torrahmen sowie Vordach-Konstruktion zweimal mit schlagfestem und witterungsbeständigem Kunstharzlack streichen
  3. Innenwandflächen der Porenbeton-Wandelemente mit waschfestem Innendispersionsanstrich, Farbe weiß, streichen


2.14 Estrich-, Fliesen- und Bodenbelagsarbeiten

  1. Schwimmender Zementestrich im Büro und Sozialtrakt einschl. Dämmschicht und Randstreifen herstellen
  2. Fußbodenfliesen einschl. Verfugung, Farbton zementgrau, Wandfliesen in denNassräumen, h = 2,125 m und Fliesenspiegel in der Küche bzw. Teeküche liefern und verlegen einschl. Verfugung, Farbton weiß
  3. Belag der Treppenstufen und der Treppenpodeste mit Fliesen, seitlichen Stufensockel liefern und verlegen einschl. Verfugung
  4. Teppichboden bzw. Kunststoff-Fußbodenbeläge, stuhlrollenfest, einschl. der farblich abgestimmten Sockelleisten liefern und verlegen


2.15 Innentüren

  1. Innentür, bestehend aus streichfähiger Stahlumfassungszarge und kunststoffbeschichtetem Türblatt mit Röhrenspaneinlage, Beschläge von HEWI
  2. Innentür aus Aluminium-Profilen (Ausführung als rauchdichte Tür "RD-Tür") mit Verbundsicherheitsverglasung, mit Drückergarnitur und Obentürschließer
  3. Windfang-Innentür-Anlage aus Aluminium-Profilen mit Verbundsicherheitsverglasung, Beschläge von HEWI, einschl. Drücker und Feststeller


2.16 Spachtelputz- und Malerarbeiten

  1. Spachtelputz im Bürobereich herstellen
  2. Wandflächen mit Rauhfasertapete bekleben und mit waschfestem Innendispersionsanstrich, Farbe weiß, versehen
  3. Stahlumfassungszargen der Innentüren und Treppen- bzw. Brüstungsgeländer mit Kunstharzlack sowie Heizkörper-Zuleitungen mit Heizkörperlack, Farbe weiß, streichen


2.17 Abgehängte Decken

  1. Abgehängte Mineralfaserdecke mit einer sichtbaren weißen Metallkonstruktion einschl. der Randwinkel liefern und verlegen und/oder
  2. Abgehängte Alu-Paneeldecke auf einer Metallkonstruktion einschl. der Wandanschlüsse als Stufenwinkel liefern und verlegen sowie der Vorbereitung für den Einbau integrierter Deckenleuchten, und oberhalb der Paneele wird schalldämmendes Material verlegt


2.18 Trennwände

  1. Metallständerwände, herstellen, bestehend aus U-Profilen als unterer und oberer Abschluss und C-Profil-Pfosten aus verzinktem Stahl. Das Stahl-Ständerwerk wird mit Mineralfasermatten ausgefüllt und beidseitig mit je einer Gipskartonplatte verkleidet und verspachtelt
  2. WC-Trennwände, aus beschichteten Vollspanplatten mit oberen und seitlichen, eloxierten Aluminium-U-Profilen, einschl. der Türen liefern und montieren, und jede Kabine erhält einen Kleiderhaken und einen Türpuffer


2.19 Sanitärarbeiten

  1. Wasserversorgung
    Als Verteil- und Anschlussleitungen werden Kupferrohre verwendet. Die Installation beginnt ab der Wasseruhr des Versorgungsunternehmens im Hausanschlussraum.
  2. Entwässerungsanlagen
    Als heißwasserbeständige Abwasserleitungen werden innerhalb der Gebäude HT-Rohre verwendet.
  3. Sanitäre Einrichtungen
    Sanitären Einrichtungen bestehen aus Kristall-Porzellan bzw. Stahlblech, Farbe weiß
    Armaturen: Deutsches Markenfabrikat
    Waschtische mit Einhebelmischer erhalten Ablagen, Spiegel und Handtuchhalter sowie einen 5-Liter-Elektrospeicher zur Warmwasserversorgung. Toiletten als Tiefspül-Wand-WC-Anlagen mit Unterputzspülkasten, WC-Sitz mit einem Papierhalter und Urinale mit Druckspüler. Duschanlagen werden mit Elektro-Durchlauferhitzern, Einhebelmischer und Handbrause versehen.


2.20 Heizungsanlagen

  1. Pumpenwarmwasser-Heizungsanlage mit Spezialheizkessel und Atmosphären-Brenner bzw. Gebläse-Brenner für Gasbetrieb; die Gasleitungsinstallation erfolgt ab dem Gashaupthahn; der Wärmebedarf ist auf der Grundlage der DIN 4107 berechnet
  2. Die Verteilung mit Umwälzpumpen, Absperrschieber und Mischer erfolgt nur mit Markenfabrikaten. Eine Volumenänderung durch Temperaturerhöhung wird über ein Druckausdehnungsgefäß mit Sicherheitsventil ermöglicht; die Rohrleitungen werden in Kupfer bzw. Eisen ausgeführt und sind komplett wärmegedämmt nach Heizanlagenverordnung; die Heizungsanlage wird als geschlossenes System ausgebildet
  3. Der Büroteil wird mit Flachheizkörpern ausgestattet, regelbar mit Thermostatventilen und absperrbarer Rücklaufverschraubung
  4. Produktions- bzw. Lagerhalle werden mit Lufterhitzern für Umluftbetrieb durch Ausblasjalousien beheizt
  5. Es ist eine außentemperaturgesteuerte Regelanlage mit Tag- und Nachtschaltuhr sowie Wochenendprogramm vorgesehen; die Regelung der Lufterhitzer erfolgt über Raumthermostat und handgesteuert über einem 2-stufigen Schaltgerät


2.21 Elektroarbeiten

  1. Die elektrische Installation beginnt ab dem Niederspannungshausanschluss des zuständigen Versorgungsunternehmens incl. Zähler- und Sicherungsschränke entsprechend der zu installierenden Leistung, ohne Berücksichtigung von Maschinen- und Geräteanschlüssen
  2. Die Installation der Leitungen, Schalter und Dosen erfolgt in den Büros und Sozialräumen in verdeckter Form. In diesen Räumen gelangen Schalter und Steckdosen mit weißen Standardabdeckungen zum Einsatz; in den Büroräumen wird ein Elektro-Installationskanal als Brüstungskanal 130 mm x 70 mm mit den passenden Geräteeinbaudosen sowie einer Trennwand für die Abschottung von Stark- und Schwachstromleitungen eingebaut
  3. In Lager-, Produktionsbereichen, Technik- und Abstellräumen erfolgt die Installation im Installationsrohr auf Decken und Wänden
  4. Schalter befinden sich in ausreichender Anzahl bei den Türen
  5. Steckdosen werden 6 Stück pro Arbeitsplatz und 2 Stück im Raum in sinnvoller Anordnung nach Absprache mit dem Auftraggeber eingebaut


2.22 Beleuchtungskörper und Leuchtmittel

  1. Sämtliche Beleuchtungskörper sind nach den Bestimmungen des VDE zugelassen. Die Beleuchtungsstärken sind nach DIN 5035 und 5040 für Beleuchtung mit künstlichem Licht ausgelegt; die Beleuchtung der Lagerhalle wurde flächendeckend mit 150 lux ohne Berücksichtigung von Regalanordnung, die Produktionshalle mit 300 lux und die Arbeitsplätze in den Büros nach den Richtlinien für Bildschirmarbeitsplätze mit 500 lux ausgelegt
  2. Die Beleuchtung in der Produktions- bzw. Lagerhalle erfolgt mittels Lichtbändern mit Stahlblechreflektor, einschl. der Abhängung sämtlichem Zubehör und den Leuchtmitteln oder Hallenreflektorleuchten mit abzustimmenden Leuchtmitteln
  3. Die Beleuchtung in den Büros erfolgt mittels Bildschirmarbeitsplatz Deckeneinbau-Leuchten mit hochglänzendem Parabolspiegelraster mit breitstrahlender Lichtverteilung einschl. Leuchtmittel; im Eingang und Flur werden Einbau-Downlights mit weißer Abdeckung und eingebautem Vorschaltgerät einschl. Leuchtmittel eingebaut; im WC kommen zusätzlich Spiegelleuchten mit Sockel einschl. Leuchtmittel zur Ausführung


2.23 Außenanlagen

  1. Verbundsteinpflaster aus Beton liefern, verlegen, einschlämmen und abrütteln einschl. der Markierung der Stellplätze
  2. Mineraltragschicht als Frostschutzschicht gemäß den Vorschriften liefern u. ein-bauen, einschl. Unterbettungssand als Feinplanum unter dem Verbundsteinpflaster
  3. Hochbordsteine aus Beton als Einfassung für das Verbundsteinpflaster liefern und im Magerbeton verlegen
  4. Hofeinläufe und Entwässerungsrinne im Einfahrtsbereich liefern und einbauen, einschl. Anschluss an die Entwässerungsleitung
  5. Gehwegplatten liefern und auf einem Sandbett verlegen sowie
  6. Rasenkantensteine liefern und verlegen
  7. Kiesstreifen (Körnung 16 - 32 mm), anlegen einschl. Vliesunterlage
  8. Zaunanlage aus kunststoffummanteltem Maschendraht einschl. der zugehörigen Rundpfosten, h = 2,00 m, liefern und montieren
  9. Toranlage im Zaun aus verzinkten Stahlhohlprofilen aus Unter- und Obergurt, sowie senkrechtem Stabgitter als freitragendes Schiebetor, liefern und montieren

CUX-BETON Gewerbebau